Sie sind nicht angemeldet.

Killerzwerg

Mount St. Zwergle

  • »Killerzwerg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 600

Benutzertitel: Miststück / durchgedrehtes Luder

Wohnort: Vom Bekloppten-Planeten

Beruf: 003 Spion, im Auftrag des dunklen Meisters unterwegs.

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 9 661 561

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 21:17

S09E22 - Lebensfäden

Ach ja, die Polizei, dein Freund und Helfer.
Oder auch nicht.
Da kommt da wer in eine Polizeistation, um dort Hilfe zu finden, da er sein Leben bedroht sieht.
Einen Zettel hat er dabei, den er in seinem Briefkasten gefunden hat.
Auf dem steht, daß er nur noch weniger als einen Tag zu leben hätte und das nicht abwenden könne.
Natürlich will ihm der Polizist nicht glauben und schickt ihn wieder nach Hause.
Wem nicht geholfen wird, der muß sich eben selbst helfen und so hat der Mann eben ein Bißchen Randale gemacht.
Und schon bekam er den heiß ersehnten Übernachtungsplatz.
OK, hat ihm leider nicht viel gebracht, der er bereits vergiftet war und über Nacht in seiner Zelle starb, aber es ist ja der Versuch, der zählt.
Leider sollte auch erst dann eine Ermittlung eingeleitet werden, denn nur kurze Zeit vorher war schon eine Frau auf die gleiche Art ums Leben gekommen.
Gerade, als unser Team auf dem Weg war, um sich dieses Falles anzunehmen, kam auch schon die Nachricht von der nächsten Leiche.
Und auch Nummer vier sollte bald folgen.
Das allerdings war für Rossi nicht so gut verkraften.
Die Frau hatte sich an die Polizei gewandt, weil sie den Drohbrief für einen blöden Streich der Nachbarkinder gehalten hatte.
Sie wollte sich über diese beschweren und wurde sofort an Rossi weiter gereicht.
Er hatte versucht alles in seiner Macht stehende zu unternehmen, um ihr das Leben zu retten, doch leider sollte das nicht helfen.
Weil sie den vergifteten Wein nicht angerührt hat und stattdessen die Polizei rief, mußte der Täter von seinem Chema abweichen und sie mit dem Messer töten.

Zunächst machte die Wahl der Opfer überhaupt keinen Sinn, weil sie sehr willkürlich wirkten, doch bald sollte sich herausstellen, daß er die Opfer alle in einem Coffee Shop gesehen hat und so offenbar seine Auswahl traf.
Er selbst hielt sich für jemand, der dem Schicksal auf die Sprünge half.
Richtig interessant fand ich, als er sein letztes gewähltes Opfer aufgab, um seinen alten Freund zu töten, der ihn vor 20 Jahren davon abgehalten hat nach Griechenland zu reisen.
Ihn machte er nun dafür verantwortlich an Krebs erkrankt zu sein, weil er ja nicht geflogen ist, sondern stattdessen weiter gearbeitet hat.
Wie Morgan ihm aber bei seiner Verhaftung zu verstehen gab, hat der Freund ihm damals tatsächlich sogar das Leben gerettet, denn der Bus zum Flughafen hatte unterwegs einen Unfall und alle Passagiere sind ums Leben gekommen.
Soviel zum Thema Schicksal.

Ach war das süß.
Hotch hat die Klasse seines Sohnes zu Gast gehabt und ihnen die BAU näher gebracht.
Gott war die Kleine am Schluß süß.
Sie will Profilrein werden.
Das kann sie auch schon gut.
Ihr ist aufgefallen, daß ihre Lehrerin offenbar etwas für Hotch über hat, denn wenn sie von ihm spricht, dann spricht sie genauso schnell, wie dann wenn sie von ihrer, über alles geliebten, Katze redet.
Ach ja, Kinder so süß.
Interessante Folge.

Thema bewerten
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!Seitwert

forenlist.de Deine moderierte Forenliste ForumShow www.commvote.de Hitliste Suchmaschinen Optimierung SEO

Die Foren Findmaschine Forum Check
Partner
Zombieblog MadMags: Filme auf Papier

cellurizon Aktuelle Horrorfilm News und Trailer

Film Blog Aktuelle Kinotrailer

Musik-Download Soffocazzo Splatter Prodcuctions

Emily's Music and Video World

mehr Partner HIER

Vote 4 us


Listinus Toplisten Listinus Toplisten Jetzt Voten! - MovieNation.de

TV-KULT.COM Topliste Cineglobe Film-Topliste Film und Serien Toplist Topliste cooler Kino- und Filmseiten